Ortsverein Villmar

*** der mitgliederstärkste Orstverein im Bezirk Weilburg ***

Vorsitzende: Gabi Fluck ° Marienstätter Hof ° 65606 Villmar ° Tel. 064822129                                       mobil 0176-83755991,

Der Vorstand

Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Bettina Laux, Gabi Fluck, Jutta Ordonez, Monika Schermuly, Maike Ackermann, Silvia Werner, Pia Höck, Mandy Markus, Denise Kaulakis und

Lisa Geßner. Kathrin Rosbach fehlt.

 

2020

Zusammenhang zwischen Mensch und Natur

Die Villmarer LandFrauen schmücken die Kirche am 2. Oktober für das Erntedankfest 2020. Auch die Jüngsten sind schon dabei. 

 

Jahreshauptversammlung mit Wahlen

 

 

Unter Einhaltung der Abstandsregeln fand am

19.09.2020

die Jahreshauptversammlung mit Wahlen statt.

Villmarer Landfrauen verjüngen sich

Drei junge Frauen in den Vorstand gewählt

Bei ihrer Jahreshauptversammlung haben die Villmarer Landfrauen neue Gesichter in ihren Vorstand gewählt. Mit Sorgen blicken die Landfrauen jedoch ins nächste Jahr: Wegen der Corona-Pandemie liegt die Veranstaltungsplanung noch weitestgehend auf Eis.

Desinfektionsmittel, Mund-Nase-Schutz und ausreichend Abstand:

Die Jahreshauptversammlung der Landfrauen stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Trotz des Virus haben sich immerhin 30 Frauen im Vereinszelt am Villmarer Tennisplatz eingefunden. Platz genommen haben sie auf einzelnen Stühlen, die jeweils im Abstand von anderthalb Metern aufgestellt wurden.

„Es ist toll, dass unter diesen Umständen doch so viele Landfrauen gekommen sind“, eröffnete die 1. Vorsitzende Gabi Fluck die Jahreshauptversammlung, „es muss ja im Verein irgendwie weiter gehen – auch wenn viele Veranstaltungen in diesem Jahr leider dem Virus zum Opfer gefallen sind.“ So sei zum Beispiel die geplante Frühlingsfahrt kurzfristig abgesagt worden und die beliebte Fahrt zum Weihnachtsmarkt könne in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Auch für das kommende Jahr liege die Veranstaltungsplanung coronabedingt noch größtenteils auf Eis. „Wir wollen aber auf jeden Fall die ausgefallene Frühlingsfahrt nachholen, wenn das möglich ist“, erklärte Gabi Fluck.

Nach dem Totengedenken berichtete Schriftführerin Claudia Biehl von den Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Über 30 Vorträge, Treffen und Fahrten hat der Verein laut Biehl organisiert, bei allen Veranstaltungen seien zusammengenommen über 700 Teilnehmerinnen gezählt worden. „Das ist eine tolle Zahl“, freute sich Biehl.

Nach dem Bericht der Kassiererinnen und der Kassenprüferinnen wurde der Vorstand entlastet.

Bei den Neuwahlen wurden Gabi Fluck als 1. Vorsitzende, Kathrin Rosbach als Stellvertreterin und Silvia Werner als Kassiererin wiedergewählt. Als Schriftführerin rückt Lisa Geßner neu in den Vorstand. Auch unter den Beisitzerinnen gibt es mit Denise Kaulakis und Maike Ackermann zwei neue Gesichter. Als Beisitzerinnen wurden außerdem Bettina Laux, Jutta Ordonez, Monika Schermuly, Pia Höck und Mandy Markus wiedergewählt. Und obwohl die herzlichen Umarmungen coronabedingt leider ausfallen mussten, verzichteten die Landfrauen nicht darauf, langjährige nun ausgeschiedene Vorstandsmitglieder mit bunten Blüten und Urkunden zu ehren. Geehrt wurden Claudia Biehl für 20 Jahre als Schriftführerin, sowie Aloisia Caspari für acht und Elke Rosbach für 28 Jahre Vorstandsarbeit.

Und auch Heidi Handke durfte sich über Hortensien freuen: Sie leitete 23 Jahre lang die Gymnastikgruppe der Landfrauen und hat jetzt – unter anderem auch wegen der Corona-Pandemie – die Leitung aufgegeben.
Pressebericht: Lisa Geßner

links:

Elke Rosbach

28 Jahre Beisitzerin 

 

Aloisa Caspari

8 Jahre Beisitzerin

 

Claudia Biehl

20 Jahre Schriftführerin 

 

Ein Dankeschön an die jahrelange 

Mitarbeit im Vorstand!

Blumen für Heidi Handke für 23 Jahre

Leitung der

Gymnastikgruppe Villmarer Landfrauen, DANKE!

Vom Computer als Repräsentantin ausgesucht - Neujahrskaffee im Nassauer Hof, Villmar

Michael Karger als Landfrau Ursula Kraft begeistert Villmarer Landfrauen beim Neujahrskaffee.

Zum 11. Mal hatte der Vorstand der Villmarer Landfrauen zum Neujahrskaffee in den Nassauer Hof geladen und 100 Landfrauen folgten der Einladung. In diesem Jahr konnte Michael Karger als Landfrau Ursula Kraft engagiert werden. Die Vorfreude war groß denn diese Landfrau war bekannt aus Fernsehauftritten bei der Hessischen Weiberfastnacht. Die Lacher auf ihrer Seite hatte Ursula Kraft mit der Frage nach der „Ober-Imme“. Die Villmarer Frauen teilten mit, heute stünde die zweite „Ober-Imme Frau Kathrin Rosbach zur Verfügung. Daraufhin bat Ursula Kraft Kathrin Rosbach auf die Bühne, um mit Ihr für das obligatorische Pressefoto zu üben.

Dabei lobte sie die Villmarer Landfrauen für ihre modernen Ansichten und Aufgeschlossenheit anderen gegenüber. Ich bin begeistert von der Tatsache „Conchita Wurst„ unter den Gästen zu sehen – und begrüßte mit diesen Worten den anwesenden Bürgermeister Herrn Matthias Rubröder. Der Saal tobte und Bürgermeister Rubröder – als einziger Mann im Saal - nahm es mit Humor.

Vom Computer wurde ich als Durchschnitt aller Hessen ausgesucht, von Wiesbaden als Repräsentantin erkoren und heute nach Villmar entsendet, klärte Kraft die Frauen auf. In dieser Funktion fordert sie die Anwesenden auf sich ausbilden und weiterbilden zu lassen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Sie selber habe eine Ausbildung zur FEE gemacht. Als Fachkraft für Erleichterung und Entsorgung wirbt sie für ihre Arbeit als Toilettenfrau. Stolz fügt sie hinzu, auch die Weiterbildung zur SNBB – Small needs and big Buisness – Fachfrau für kleine und große Bedürfnisse hätte sie erfolgreich bestanden.

Die Begeisterung der anwesenden Frauen erreichte ihren Höhepunkt als Frau Kraft von ihrer Fortbildung „Befreiendes Singen für die unterdrückte Landfrau!“ bei der VHS berichtete.

Nach seinem 90minütigen Auftritt wurde Michael Karger, alias Landfrau Ursula Kraft, mit Standing Ovation verabschiedet. Die Villmarer Landfrauen ließen den schönen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen.

 

Claudia Biehl, Landfrauen Villmar, 19.01.2020