Ortsverein Villmar

*** der mitgliederstärkste Orstverein im Bezirk Weilburg ***

Vorsitzende: Gabi Fluck ° Marienstätter Hof ° 65606 Villmar ° Tel. 064822129                                       mobil 0176-83755991,

Der Vorstand

Von links: Vorsitzende Gabi Fluck, Aloisia Caspari, Pia Höck,

Monika Schermuly ( 2. Vorsitzende) , 

Jutta Ordonez`, Claudia Biehl ( Schriftführerin), Katrin Fluck, Bettina Laux, Ramona Werner,

Silvia Werner ( Kassiererin), Mandy Markus, Kathrin Rosbach und Elke Rosbach

 

21. April 2018 - "Neuwiesenhof" in Otzberg und Groß-Umstadt

10. März 2018   - Landkids basteln -

 

Über 20 Landkids trafen sich in der König-Konrad-Halle zum Basteln.

Nachdem Kathrin Rosbach und Mandy Markus die verschiedenen Arbeitstische eingerichtet hatten, konnten die Landkids loslegen. Es mussten Teebeutel in verschiedenen Geschmacksrichtungen befüllt  und Eier bemalt werden. Mit Hilfe von Erwachsenen wurden Futterstationen für Vögel gebastelt und von den Kindern gefüllt.

Zum Abschluss wurde noch ein kleiner Tanz einstudiert.

 

Vortrag 1. März 2018

Frau Dünnebacke von der Verbraucherzentrale informierte die Villmarer Landfrauen über den Zuckergehalt verschiedener Lebensmittel. Während der Fettgehalt beim Einkauf schon länger im Fokus steht, wird der Blick auf den Zuckergehalt oft vernachlässigt. Dieser trägt aber nicht unerheblich zu einer Energiezufuhr bei. Wieviel Zucker in einem Produkt steckt, ist für den Verbraucher häufig schwer zu erkennen.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, nicht mehr als 10 Prozent des täglichen Energiebedarfs in Form von Zucker zu sich zu nehmen. Das sind bei einem Erwachsenen ca. 50-60g Zucker. Zu berücksichtigen ist dabei der Zuckergehalt in vielen Lebensmitteln, die man täglich zu sich nimmt.

Alternativen zu Zucker sind Honig, Fruchtdicksäfte und Zuckerrübensirup.

Darin sind in geringer Konzentration Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Süßstoffe sind Zuckerersatzstoffe natürlichen und synthetischen Ursprungs mit großer Süßkraft bis zu 13000 mal stärker als Haushaltszucker. Durch zu hohen Zuckerkonsum kann zu Karies, Übergewicht, Diabetes 2, Fettleber, Bluthochdruck und Schlaganfall kommen.

Am Ende des Vortrages kamen die Landfrauen zu folgendem Ergebnis.

Bei einer ausgewogenen Ernährung stellt ein in Maßen genossener, kontrollierter Zuckerkonsum kein Gesundheitsrisiko dar.

Süßigkeiten bei Kindern generell zu verbieten bringt nichts. Einmal am Tag eine Kinderhand voll Süßes nach der Mahlzeit ist ok.

Lieber etwas weniger Zucker verwenden und auf Süßstoff verzichten.

Mit kleinen Veränderungen kann jeder seinen persönlichen Zuckerkonsum verringern. Dafür lohnt ein Blick auf die Nährwerttabelle.

Die Vorsitzende Gabi Flick dankte Frau Dünne backe für den informativen Vortrag.

 

Neujahrsempfang 28.01.2018

28.01.2018 14.00 Uhr  Nassauer Hof 

Die Spaßkellnerin Elfriede besuchte  unseren Neujahrsempfang