2016

Adventsbasteln "Ländkids"

 

Am 2. Advent trafen sich 26 Landkids und fünf Landfrauen in der Unterkirche zum Adventsbasteln. Voller Begeisterung waren die Kinder am Schneiden, kleben und malen. Die Zeit verging  im Nu und zum Abschluss las Kathrin den Landkids noch eine Weihnachtsgeschichte vor. Danach wurden die Kinder bewaffnet mit ihren Bastelarbeiten und einem kleinen Geschenk abgeholt.

 

"Gewalt kommt nicht in die Tüte"

 

 

 

Die Landfrauen Villmar wollten auf das Problem häuslicher Gewalt hinweisen und sammelten bei der Aktion

„Gewalt kommt nicht in die Tüte“

im Rewe Markt Villmar über 300,- Euro. Beim Vereinsausflug wurde nochmal gespendet und so konnten schließlich 500, - Euro von Frau Ludwig und ihren Mitarbeiterinnen entgegen genommen werden. Die Spende wurde dankend angenommen und soll in die Weihnachtsvorbereitungen miteinfließen und den jetzigen Mitbewohnern ein paar unvergessliche Momente bescheren.

 

 

Foto von links:

Verena Müller, Anette Geis,

Gabi Fluck (Landfrauen Villmar),

Simone Hilpisch, Eileen Glinke, Antje Ludwig,

Conny Wilhelm (Landfrauen Villmar)

 

Weilburger Schloss und Weihnachtsmarkt Wetzlar am 26. Nov.

 

Die Führung der Villmarer Landfrauen ging zuerst durch die riesige Schlossküche. Diese wurde bis 1866 noch genutzt. Eine Besonderheit war die Anbindung der Küche an die herzogliche Wasserversorgung, durch die fließendes Wasser bis in die Schlossküche geleitet wurde. Eindruck hinterließ auch das Bad mit einer riesigen schwarzen Marmorbadewanne.

 

Vierzehn Stunden brauchte man um die Wanne mit warmem Wasser zu füllen. Aus diesem Grunde wurde auch nur zu besonderen Anlässen gebadet. Danach konnte der Salon der Herzöge, das kurfürstliche Gemach, das Gesellschaftszimmer, der einladende Speisesaal, das Pariser Zimmer und die obere Orangerie bestaunt werden. Im Anschluss an die Führung im Weilburger Schloss fuhren die Landfrauen zum Weihnachtsmarkt nach Wetzlar.

"Ländkids" besuchen Bäckerei Laux

24 interessierte Landkids der Villmarer Landfrauen trafen sich in der Bäckerei Laux zum Brötchen backen. Jörg Laux begrüßte die Kinder und fragte, was man zum Brot backen braucht.

Die Antworten kamen prompt: eine Schürze, Mehl , Teig, Wasser, Hefe und Körner.

Danach ging es an die Tische und die Landkids bekamen vorbereiteten Teig. Es wurde mit voller Hingabe geknetet, geklopft, gerollt und der Teig von allen Seiten bearbeitet. Danach hatte Jörg Laux für die Kinder Teigbällchen und sie durften daraus Brötchen, Brezel und andere Kunstwerke formen, mit Sesam, Mohn oder Käse bestreuen und auf ein Backblech setzen. In der Ruhephase des Teigs stärkten sich die Landkids mit Kaba und Kaffeestückchen. Dann wurden die Teiglinge in den Ofen geschoben und bei 250 Grad gebacken.

Jedes Kind bekam zum Schluss eine Tüte mit selbstgebackenen Brötchen mit nach Hause.

Schon Kleopatra wusste Milch ist gut für die Haut - Vortrag 31.10.

Helene Bernhard informierte 29 interessierte Villmarer Landfrauen zum Thema Milch und die Auswirkungen auf unseren Körper. Die Haut als größtes Organ des Körpers braucht viel Pflege. Das Milchfett beruhigt die Haut und lässt verwundete und gereizte Hautstellen schneller heilen. Die Milchsäure bewirkt, dass Feuchtigkeit in der Haut gespeichert wird. Die Vitamine A und E in der Milch schützen uns von innen und außen vor so genannten freien Radikalen und machen müde Haut munter. Milch enthält weder Konservierungsstoffe noch andere künstliche Zusätze und ist somit optimal verträglich.

Milch macht schön, entspannt und hält gesund vom Anti-Stress- Bad, Make-Up bis zum Molke Drink. Milch setzt sich aus über 2000 einzelnen Substanzen zusammen und enthält jede Menge Aufbau und Pflegestoffe- unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Milchsäure, Milchfett, Milchzucker, Milcheiweiß und mehr. Wir wissen es längst das Milch Energie gibt, die Knochen stärkt und den Stoffwechsel in Schwung bringt.

Für die Schönheit von innen wurde ein Joghurt-Shake und Brotaufstriche aus Milch gereicht.

Für die äußere Anwendung konnten die Landfrauen verschiedene Gesichtsmasken, Gesichtspeeling und Handbäder testen.

Natürlich schön wurde der Abend beendet.

Ernährungsvortrag mit Fachfrau Ilka Kullmann am 20. Oktober

"Energie für den Tag - Mit Verstand genießen"-

unter diesem Thema stand der Kochvortrag der Villmarer Landfrauen an diesem Abend.

Die Ernährungsfachfrau Ilka Kullmann informierte die Frauen, dass es kaum etwas in unserem Leben gibt,

was wir so gerne tun wie essen und trinken.

Ca. 1400 Mahlzeiten pro Jahr nehmen wir  in der Regel zu uns. Die darin enthaltenen Nährstoffe liefern lebenswichtige Energie, die der Körper für seine Prozesse und Funktionen, sowie körperliche  Bewegung benötigt. Doch wie viel Energie braucht der Mensch eigentlich? So individuell wie jeder Mensch ist, so unterschiedlich sind auch seine Anforderungen an die Kalorienzufuhr. Im Rahmen ihrer Vorträge erklären die Ernährungsfachfrauen, wie es gelingen kann, so viel Energie aufzunehmen, wie der Körper tatsächlich benötigt. An dem Abend durften die 22 Landfrauen viele praktische und alltagstaugliche Gerichte gemeinsam zubereiten und im Anschluss verkosten.

Zum Schluss wurde noch mit einem Bingo Spiel das Wissen abgefragt und zur Belohnung ein leckerer Zitronennachtisch serviert.

"Landkids" trafen sich zum Apfelpressen

Am Samstag, 1. Oktober 2016,  trafen sich 31 Landkids (Kindergruppe der Villmarer Landfrauen) am Villmarer Bahnhof. Ausgestattet mit leuchtenden Warnwesten -gesponsert von der Gbr. Rosbach- ging es mit dem Zug nach Eschhofen zum Hof von Familie Wagenbach. Leider musste wegen des anhaltendem Regens das Äpfel sammeln ausfallen. Dennoch konnten sich die Landkids über die Saftherstellung informieren. Die bereits gesammelten Äpfel wurden in großen Behältern gewaschen. Danach in einer Maschine zerkleinert und anschließend in der Apfelpresse der Saft ausgedrückt. Mit Bechern bewaffnet, hatten die Kinder die Möglichkeit den frischen Apfelsaft aus der Presse aufzufangen. Das ein oder andere Kind war erstaunt, das der Saft nach Apfel schmeckt. Die Landkids bekamen Äpfel zum Schälen und Kleinschneiden. Das ging ohne größere Verletzungen ab. Aus den Äpfeln wurde ein Auflauf hergestellt, damit die Landkids gestärkt den Heimweg antreten konnten.

Wem gehört der Wald .... "Ländkids" waren im Juli 2016 mit Försterin Nadine Ströbele auf Entdeckungstour

 

Der Landfrauenverein Villmar hat wieder Nachwuchs!

27 „Landkids“ im Alter von 2 - 9 Jahren und ihre Eltern trafen sich mit der Försterin Nadine Ströbele an der Friedenseiche, um von dort aus den Wald zu erkunden.

 

Von der Friedenseiche aus ging es durch den Wald zum großen „Waldsofa“ einem großen Viereck aus Baumstämmen. Mit einer wichtigen Frage eröffnete Frau Ströbele die Waldstunde. Wem gehört der Wald?

... mehr zum Bericht .... unter "Download"

Bericht_Landkids.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.2 KB

Landfrauen von Villmar besuchen das Lahn-Marmor-Museum

 

„Bearbeiten von Marmor ist ganz einfach. Das Bild steckt im Block, man muss nur das Weghauen was überflüssig ist!“ Zitat von Walter Schmidt.

Wollen Sie mehr ...... darüber wissen, öffnen Sie den "Download'"

Bericht_Marmormuseum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.4 KB

Impressionen - Ausflug Haibach und Seligenstadt 28. April 2016

Jahreshauptversammlung 2016 mit Neuwahlen

Am 10. März fand die Jahreshauptversammlung der Villmarer Landfrauen statt.

Nach der Totenehrung, dem Jahresbericht der Schriftführerin, und dem Kassenbericht der Kassiererin wurde der gesamte Vorstand entlastet. Danach fanden die Neuwahlen statt.

Frau Margret Grün, die erste Vorsitzende des Bezirksvereins Weilburg, übernahm die Wahlleitung. Einstimmig wurden die 1. Vorsitzende Gabriele Fluck, die Schriftführerin Claudia Biehl, und die Kassiererin Silvia Werner in ihrem Amt bestätigt. Monika Schermuly wurde in das Amt der 2. Vorsitzenden gewählt.

Auch die Beisitzer Aloisia Caspari, Bettina Laux, Jutta Ordonez` und Elke Rosbach wurden in ihrem Amt bestätigt. Als sich fünf junge Mitglieder im Alter von 27 Jahren bis 40 Jahren bereit erklärten im Vorstand mitzuarbeiten, nutzten die anwesenden Mitglieder die Chance und wählten die fünf Frauen direkt in den Vorstand. Damit setzt Villmar, mit 251 Mitgliedern größter Landfrauenverein im Kreis Limburg-Weilburg, neue Maßstäbe. Das Motto des Vorstandes war schon immer " Alles unter einem Hut" zu bringen und Generationen übergreifend zu arbeiten. Mit dem neuen Vorstand, bestehend aus 13 Frauen im Alter zwischen 27 und 59 Jahren ist der Landfrauenverein weiter auf seinem Weg zukunftsorientiert zu arbeiten. Termine des Villmarer  Landfrauenvereins sind

jeden Montag Gymnastik mit Heidi Handke,

jeden 1. Donnerstag im Monat Seniorinnentreffen,

am 14.04. ein Vortrag über den Thermomix und

am 28.04. die Frühjahrsfahrt nach Aschaffenburg, wo es nur noch wenige freie Plätze gibt.