ORTSVEREIN ERNSTHAUSEN

NEUER VORSTAND

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG    16. März 2017

Zur Jahreshauptversammlung  begrüßte die erste Vorsitzende Erika Müller 22 Landfrauen im Vereinsraum.

Neben den Jahres- und Kassenberichten standen vor allem  Vorstandswahlen im Vordergrund.

Unsere langjährige erste Vorsitzende Erika Müller stellte nach 55 Jahren Vorstandsarbeit  ihr Amt zur Verfügung.

Unter der Leitung von Elke Klein wurden die Neuwahlen durchgeführt.

Unsere zweite Vorsitzende Siglinde Lein wurde einstimmig zur ersten Vorsitzenden  gewählt.

Neue zweite Vorsitzende wurde Jutta Comes.

Kassiererin Elke Kopp und Schriftführerin Margit Jakob wurden in ihrem Amt bestätigt.

Siglinde Lein bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und erklärte, dass sie bemüht sei, den Verein gewissenhaft und zur Zufriedenheit der Mitglieder zu führen.

 

März 2017 / Vorstand verabschiedet 1. Vorsitzende - Erika Müller -

Nach fast  55 Jahren gibt Erika Müller ihr Amt als erste Vorsitzende ab.

Als im November 1962 der Verein mit 11 Landfrauen gegründet wurde war Erika eine von Ihnen.

13 Jahre Schriftführerin und Kassiererin, seit 1975 erste Vorsitzende. Sie hat den Verein mit Tatkraft und Entschlossenheit genährt und mit Zuversicht und Unerschütterlichkeit gepflegt. Es ist nicht einfach an der Spitze eines Vereins zu stehen. Und doch hat sie nie den Glauben und die Liebe zum Verein verloren.

Organisieren, planen, sich mit den Mitgliedern abstimmen - ganz selten ein Treffen ohne sie.

Für diese lange Zeit möchten wir unseren Dank aussprechen. Schweren Herzens lassen wir sie gehen.

Die Schöpferkraft, den Einsatz und die Standhaftigkeit werden wir vermissen.

 

Für die Zukunft wünschen wir alles Gute und es würde uns freuen wenn sie uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht.

Landfrauenverein Ernsthausen

 

Jeden Mittwoch treffen sich die Frauen im Bürgerhaus um 20 Uhr. Neue Mitglieder sind willkommen. Wer Interesse hat, kann gerne mal vorbeischauen.

 

2016

Weihnachtsmarkt Valkenburg (Niederlande) - 30. November

Am 30. November 2016 waren 8 Ernsthäuser Landfrauen auf dem Weihnachtsmarkt in Valkenburg (Niederlande).

Hier ist der etwas andere Weihnachtsmarkt  im vorweihnachtlich geschmückten niederländischen Valkenburg.

Ein Weihnachtsmarkt zwischen Kitsch, Kommerz und  Idyll  fürs  Auge, aber ein Weihnachtsmarkt liebevoll angelegt in einer Felsengrotte.  Der größte und älteste unterirdische Weihnachtsmarkt Europas. Zwei Märkte  unter Tage haben die Valkenburger hier eingerichtet. Die „Fluweelengrotte“ und die  „Gemeindegrotte“. In Stollen und Kammern, die vor Jahrhunderten in den Sandstein getrieben wurden.

In der Fluweelengrotte konnten bei dem Rundgang neben der weihnachtlichen Dekoration auch die beeindruckenden Wandmalereien und Skulpturen, der einzigartigen Kapelle aus dem 18. Jahrhundert bewundern.

Mal etwas  anderes,  interessant, sehenswert.   In ca. 2 Stunden ist man durch das in den Fels geschlagene und verschachtelte, geheimnisvolle Höhlenlabyrinth.

Im 12. Jahrhundert entstand dieses Gangsystem. Der Sandstein wurde damals für den Bau der Valkenburg benötigt und bot den Menschen danach in Jahrhunderten Schutz bei Gefahr.

 

Weihnachtsfeier und Ehrungen - 14. Dezember

Am 14. Dezember fand die Weihnachtsfeier der Ernsthäuser Landfrauen statt.

Im Vereinsraum  wurde stimmungsvoll gefeiert. Die 1. Vorsitzende Erika Müller begrüßte die Landfrauen und bedankte sich für ihren Einsatz 2016. Es wurden Weihnachtslieder gesungen und es gab gutes Essen.

Es ist Tradition, im Rahmen der Jahresabschlussfeier, langjährige Vereinsmitglieder zu ehren.

Für 40jährige Mitgliedschaft wurden Marianne Holz und Margot Prescher mit einem kleinen Präsent geehrt.

Mit der Weihnachtsfeier wird das  Jahr 2016 abgeschlossen. Alle aktiven Landfrauen bekamen ein kleines Geschenk als Dankeschön.

Gedankt wurde auch Erika Müller für ihren unermüdlichen Einsatz als Vorsitzende.

Das neue Jahr startet am 18. Januar 2017 mit einem schönen Essen  in geselliger Runde.

 

HISTORIE

11 Frauen aus Ernsthausen schlossen sich am 29. November 1962 zu einem Landfrauenverein zusammen.

Das Bestreben der Vereinsmitglieder ist nach wie vor die Geselligkeit zu pflegen, sich im Bezug auf Haus- und Landwirtschaft, Umwelt, Belange des Älterwerdens fortzubilden und tatkräftig das Geschehen im Dorf zu unterstützen und mit zu gestalten.   

50 Jahre Landfrauenarbeit, interessante und vielseitige Abende in geselliger Runde. Wir sind offen für Frauen jeden Alters. Was wäre das Leben auf dem Lande ohne funktionierende Dorfgemeinschaft. Wir Landfrauen waren Vorreiter bei der Gestaltung von Kinderfesten und Nikolausabenden. Fest verankert sind noch die Adventsfeiern für Senioren, die monatlichen Seniorentreffen, das Osterfrühstück und der Martinsumzug.

Es gibt umfangreiche Angebote und Veranstaltungen:

Vorträge zur Gesundheit, Ernährung, Garten und Lebensfragen, Kochkurse, Handarbeits- und Bastelkurse,Theaterfahrten, Ausflüge und Reisen.

Wir treffen uns einmal die Woche und unsere internen Veranstaltungen wollen wir beibehalten.

Wir fangen das Jahr mit einem guten Essen im Restaurant an. Zur Fasnacht gibt es Kräppelkaffee und Aschermittwoch Heringsessen. Im Sommer ein Besuch im Eiscafe und einen Grillabend. Das Jahr lassen wir mit einer schönen Weihnachtsfeier ausklingen.